Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.
OK

Hauptzutat: Grüner Beton

Hauptzutat: Grüner Beton

Betoneffekt? Tischlermeister Martin Heilos von der Tischlerei Franz Heilos im niederösterreichischen Bergland war sofort begeistert, als er von der neuesten Innovation aus den ADLER-Entwicklungslabors hörte.

 

 

Sein ADLER-Außendienstmitarbeiter Johann Daxbeck stellte ihm die Effektlackierung vor, die Holzflächen in erstaunliche Beton-Look-alikes verwandelt. Der kreative Juniorchef des renommierten Tischlereibetriebs griff deshalb sofort zu Kelle & Co. und probierte die verschiedensten Anwendungsarten aus. „Die Strukturen Besenstrich und Rau sind Versuche von mir, die mir sehr gut gefallen“, erzählt er. Allein, verwenden konnte er sie – diesmal – nicht. Denn dem einfallsreichen Jungplaner stand schon ein genauer Verwendungszweck für die spannende ADLER-Beschichtung vor Augen. Und hier war eine eher glatte Oberfläche gefragt, aus Reinigungsgründen. Denn der Betoneffekt sollte der Blickfang der neuen Heilos-Küche werden. Und zwar auf ganz außergewöhnliche Art: Nicht in klassischem Betongrau, sondern in Grün!

 

ELEGANTE FARBKOMBINATION

„Wir waren gerade in der Endplanung unserer eigenen Küche und wollten ein frisches Grün mit gebürsteter, weiß gebeizter Kernesche kombinieren“, berichtet Martin Heilos. Warum also nicht grüner Beton? Er suchte und fand seinen Wunschfarbton: „Von den ADLER-Farbprofis bekamen wir die perfekt gemischten Materialien für die Bemusterung“, lobt er. Überhaupt sorgte der langjährige Lackpartner aus Tirol für die gelungene Oberflächenqualität.

Die Kernesche-Dreischichtplatten wurden mit ADLER Spritzbeize Weiß elegant aufgehellt, für die Beständigkeit sorgt der Decklack ADLER Ventopur im Glanzgrad G10. So stellen sie eine stimmige Ergänzung zu den Betoneffekt-Flächen im hellgrünen Sonderfarbton dar, den eine elegante, tiefschwarze Arbeitsplatte abrundet. „In diesem Bereich konnten wir uns auf die kompetente Beratung von Steinmetz Richard Ehrlich verlassen“, sagt Martin Heilos. Mit ihm arbeitet die Tischlerei immer wieder zusammen – schließlich gehören exklusive Küchen zu den gefragtesten Stücken aus Heilos-Hand.

 

Aber auch Wohn- und Schlafräume, Staubereiche und Bäder fertigen Franz, Christine und Martin Heilos mit ihren drei Mitarbeitern und einem Lehrling. Eben alle Zutaten, die aus dem „Wohnen ein Erlebnis besonderer Art“ machen, wie das Motto der Firma lautet. Daneben setzten auch viele Gewerbetreibende aus dem Bezirk Melk auf Arbeiten der gefragten Tischlerei. 

TAG DER OFFENEN WERKSTATT

Die außergewöhnliche Küche hat mittlerweile im täglichen Betrieb ihre Gebrauchstauglichkeit unter Beweis gestellt: „Wir haben sie auf Herz und Nieren getestet, der Betoneffekt hat uns vollends überzeugt“, lacht Martin Heilos. Davon konnten sich auch viele Besucher am 24. September 2016 beim „Tag der offenen Werkstatt“ überzeugen. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens lud die Tischlerei Heilos herzlich zum großen Jubliäumsfest ein.

 

www.heilos.at

ADLER Betoneffekt: Schritt für Schritt

Projekt Fakten
Objekt
Heilos-Küche
Bauherr
Tischlerei Heilos, Bergland
Verwendete Produkte
Planer
Tischlerei Heilos
Fertigstellung
2016

Zum ADLER Online-Shop: